musica-italiana

Musica italiana

Italo Pop Vokabular

 

Man kann sagen: Ehe ich auch nur ein Wort Italienisch sprach, wurde ich schon durch italienische Musik italianisiert. Aus dem 80er Jahre Radio meiner Kindheit dudelten (außer der neuen deutschen Welle) nämlich auch Gianna Nannini, Adriano Celentano und Eros Ramazotti. Auch Al Bano und Romina Power trieben ihr Unwesen, ebenso wie Umberto Tozzi, der das bekannte Lied „Ti amo“ verfasste.

Als ich, inzwischen erwachsen, Italienisch lernte, war es sehr schön – und witzig, die ganzen altbekannten Lieder (die noch immer in Dauerschleife in Pizzerien erklangen) auf einmal verstehen zu können.

Denn so romantisch die Sprache klingen mag, zwischen malerischen Textpassagen finden sich auch Sätze, bei denen man erstmal denkt, man habe falsch hingehört.

Hier zum Beispiel die Vokabeln einer Zeile aus dem Lied Ti Amo:
Ricordi chi sono, apri la porta ad un guerriero di carta igienica.

ti amo – ich liebe dich
ricordi – erinnere dich
chi sono – wer ich bin
apri – öffne
la porta – die Tür
ad un guerriero – einem Krieger
di carta igienica – aus Klopapier

Erinnere dich, wer ich bin, öffne die Tür einem Krieger aus Klopapier.

Was genau mit einem Toilettenpapierkrieger gemeint ist: Non si sa. – Man weiß es nicht. (Das wissen vermutlich nur Umberto Tozzi und seine Angebetete.)

Hier ein paar italienische Songs der 80er:
Ti Amo | Felicità | Gloria | Su di noi | Sara perché ti amo

 

Die nächste Vokabelliste erscheint zum Thema Russland.
Übersicht der Vokabellisten

 

Headergrafik: ©istockphoto/jossdim