Ein Zuhause

Für die Tiere

Auf dem Lebenshof Charly’s Ranch in der Nähe von Münster haben gerettete Tiere ein Zuhause gefunden. Gerettet aus Versuchslaboren, vor dem Schlachthaus, oder von Besitzern, die die Tiere nicht mehr wollten.

In 2017 schlossen sich in Hamm-Heessen zwei benachbarte Höfe zu dem Verein “Charly’s Ranch” zusammen und begründeten den Lebenshof. Die beiden Nachbarinnen Myriam und Kristina sind die Initiatorinnen dieses Gemeinschaftsprojekts.

Zur Zeit leben Gänse, Hühner, Schweine, Ponys, Hunde, Katzen, Schafe und Laufenten auf dem Hof. Charly’s Ranch kümmert sich auch um Wildtiere wie verwaiste oder verletzte Igel und Vögel. Kristina, Myriam, ihre Familien und ein Team an Helfern freuen sich, wenn weitere Menschen sich mitengagieren möchten: Sei es als ehrenamtliche Helfer, um auf dem Hof mit anzufassen. Sei es in Form von Sachspenden (Tierfutter), Geldspenden oder als Tier-Pate.

Ab 10 Euro pro Monat sind Patenschaften möglich für Ponys, Schafe, Schweine. Für ein Huhn beginnen Patenschaften ab 3 Euro monatlich. Beliebt sind auch Geschenkpatenschaften – 60 Euro für ein Jahr – bei denen der Beschenkte ein Tier selber aussuchen kann. Die Paten erfahren immer, wie es ihrem Tier geht und können es regelmäßig besuchen.

Weitere Infos gibt es hier:
www.charlys-ranch.de
Charly’s Ranch Patenschaften

Der direkte Kontakt:
info@charlys-ranch.de
facebook.com/charlys-ranch

 

Das sind die Schafe Einhorn, Gustav, Merle, Shaun und Fred, gerettet aus einem Tierversuchslabor.

Fotografien: © Charly’s Ranch