Schneckentempo

Mit der Geschwindigkeit
einer schlafenden Schnecke
begriff ich,
dass es nichts gab
um mich herum,
als leeren Raum,
der darauf wartete,
von mir gefüllt zu werden.
Ich schuf ein hohes C
und brachte es zum Klingen.
Der Raum ward sonnengelb
und meine Laune schlagartig besser.

Fotos & Text: Merle Weidemann