Meine-Schatzkiste-Eva-Lerche-Schreibglück

Schreibglück

Schreibglück zum Jahresende

Ich liebe die Zeit zwischen den Jahren. Endlich ist der Weihnachtstrubel vorbei, die Hütten auf den Weihnachtsmärkten sind abgebaut, es ist wieder Platz in der Stadt. Ich kann durch die Innenstadt schlendern – ohne gereizte Last-minute-Geschenke-Hektiker, verirrte Touristen und blinkende Zipfelmützen.

Es ist für mich die Zeit, in der ich zurückblicke, mich erinnere, sortiere und gedanklich ausmiste. Und dann in das frische Jahr blicke und überlege, was es mir so bringen wird. Eine meiner Lieblingskreativ-„Methoden“ hierfür stelle ich euch zum Ausprobieren vor.

Das brauchst du dafür:

  • eine Kladde oder ein paar Blätter Schreibpapier
  • ein großes Blatt Papier in deiner Lieblingsfarbe, z. B. ein A2-Tonpapier
  • buntes Papier
  • einen roten Faden, z.B. von einem Knäuel Häkelgarn
  • Lieblingsstifte
  • Kleber und Schere
  • Deko-Kram, z. B. kleine Aufkleber, Glitzersteinchen, Federn

 

So geht’s:

Es entsteht eine Collage aus drei Teilen. Du kannst sie in einem Rutsch anfertigen oder die Übung über mehrere Tage verteilen. Nimm dir pro Schritt 20 bis 30 Minuten Zeit. Du kannst deine Collage je nach Geschmack mehr oder weniger bunt gestalten.

  1. Der freundliche Blick zurück

Stell dir deine Vergangenheit wie einen großen Rucksack vor, den du für deine nächste Reise packst. Du packst nur hinein, was du wirklich mitnehmen möchtest und was dir Kraft gibt. Dies können positive Erfahrungen sein; Stärken und Fähigkeiten, die du entwickelt hast; Menschen, die dir Halt geben, dich begleiten und unterstützen; Orte, die du gerne aufsuchst; Dinge, die du gerne tust … Packe alles ein, was du brauchst.

  • Mache hierzu in deiner Kladde 10 Minuten lang ein Freewriting, d. h. schreibe unzensiert alle Gedanken auf, die dir kommen.
  • Lies dir deinen Text nochmal durch und überlege, was davon wirklich in deinen Rucksack passt.
  • Nimm dir nun den großen Papierbogen und markiere einen Punkt für die Vergangenheit. Schreibe, zeichne, male, klebe hier alles hin, was du einpacken möchtest. Du kannst einen Rucksack oder Koffer malen, einfach die Fläche füllen, eine Blume drum herum malen, Glitzersteinchen aufkleben … Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  1. Meine-Schatzkiste-Eva-Lerche-SchreibglückDer erwartungsvolle Blick in die Zukunft

Mache eine kleine Zeitreise in die Zukunft. Fünf Jahre sind vergangen. Und du bist glücklich. Was macht dich glücklich? Wie sieht dein Leben aus? Welche Menschen gibt es in deinem Leben? Was ist alles gut? Welche Ziele hast du erreicht?

  • Mache auch hierzu wieder 10 Minuten lang ein Freewriting, ohne deine Gedanken zu zensieren.
  • Lies dir deinen Text wieder durch und überlege, was davon du dir in deinem Leben in fünf Jahren wirklich wünschst.
  • Markiere nun auf dem großen Papierbogen einen Punkt für die Zukunft. Male dir deine Zukunft aus, indem du wieder alles um diesen Punkt herum schreibst, malst, zeichnest, ausschmückst.
  • Lege nun den roten Faden von deiner Vergangenheit zu deiner Zukunft.
  • Alternativ kannst du die drei Teile auch auf bunte Zettel schreiben und auf einen roten Faden auffädeln.
  1. Im Hier und Jetzt

Wenn ich dich in fünf Jahren treffe und sehe, dass du ein glücklicher Mensch bist, dann frage ich dich: Wie bist du dort hingekommen? Wie hast du das geschafft?

  • Mache auch hierzu wieder ein 10-Minuten-Freewriting.
  • Überlege dann, was die nächsten Schritte sind, die du angehen möchtest, um deiner Wunsch-Zukunft ein Stückchen näher zu kommen.
  • Markiere nun auf dem Papierbogen zwischen deiner Vergangenheit und Zukunft deine Gegenwart und schreibe dort hin, was deine nächsten Schritte sein könnten.

Fertig? Fertig!

Passt die Collage so? Dann klebe den roten Faden fest. Möchtest du vielleicht noch das Format des großen Papierbogens zurechtschneiden, noch hier und da etwas dazu kleben, schreiben, malen, hervorheben …? Nur zu!

Nimm dir nun noch ein bisschen Zeit, über deine Collage nachzudenken. Was ist sichtbar geworden? Was hat sich geklärt? Was ist noch offen und wie könntest du damit umgehen?

 

—————————————————————–

VERÖFFENTLICHT VON EVA-MARIA LERCHE

Dr. Eva-Maria Lerche ist Inhaberin des Schreibraums Münster, Schreibtrainerin und systemische Coachin

https://eva-lerche.de / info@eva-lerche.de

Ein Gedanke zu „Schreibglück

Kommentare sind geschlossen.