Ich klebe also bin ich

Hingucker am Mauerwerk

Schon als Kind hinterließ die Streetart-Künstlerin Barbara ihre Botschaften auf der Straße. Was damals als Spiel begann, hat sich inzwischen zur engagierten Kunstform entwickelt. Barbara kommentiert plakativ die öffentlichen Mitteilungen, die uns im Alltag begegnen – und die uns zumeist etwas verkaufen oder verbieten wollen. Sie läuft mit offenen Augen durch die Stadt und antwortet gestalterisch auf die Werbungen, Schilder und Graffiti ihrer Mitmenschen. Die Künstlerin sagt von sich

“Humor ist eine der Grundsäulen meines Lebens”

und hat nun ein Buch mit ihren Lieblingswerken herausgegeben (Bastei Lübbe, “Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle. Ich (k)lebe also bin ich”). Der Verlag kam über ihr anonymes Facebook-Profil auf sie zu, auf dem die gebürtige Berlinerin ihre kritischen, poetischen oder witzigen Klebeaktionen veröffentlicht: Profil von Barbara ansehen.

Foto: Barbara